Recipe for a Good Life by Goethe’s Mother Katharina

Johann Wolfgang von Goethe’s mother, Katharina Elisabeth Goethe (1731 – 1808), composed this recipe for a good life.

This is for my German learners. Recipes are often written in Konjunktiv.

————————————————————————————-

Man nehme 12 Monate, putze sie ganz sauber von Bitterkeit, Geiz, Pedanterie und Angst, und zerlege jeden Monate in 30 oder 31 Teile, so dass der Vorrat genau für ein Jahr reicht.

Es wird ein jeder Tag einzeln angerichtet aus einem Teil Arbeit und zwei Teilen Frohsinn und Humor.

Man füge drei gehäufte Esslöffel Optimismus hinzu, einen Teelöffel Toleranz, ein Körnchen Ironie und eine Prise Takt.

Dann wird das Ganze sehr reichlich mit Liebe übergossen.

Das fertige Gericht schmücke man einem Sträußchen kleiner Aufmerksamkeiten und serviere es täglich mit Heiterkeit!

View from Oberursel-Nord towards the Taunus

Krautspudel Time is Here Again

Here we are again – once a year I make myself go through this rigorous cooking procedure in order to keep this old Franconian dish called Krautspudel alive. It is not difficult to make, but it requires good time management and as I easily get distracted (just ask my kids how many Schnitzels I have burnt…), cooking is not one of my strengths.

This time I will not only take photos to add to this blog, but I will also add the recipe as well. Every year I end up looking for this recipe and trying to find it almost takes as long as getting the yeast dough to rise. This blog will be my recipe archive for my own future inquiries.

To make sure this cooking endeavor on Dec 24th – the day my brother comes – will come to a rise, my husband suggested to prepare a trial dinner on Dec 22nd. Can cooking get more serious than that…?

More tomorrow with photos and recipe!

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen

Diese Webseite verwendet so genannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte "Session-Cookies". Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite “Datenschutzerklärung”.

Close